Il saluto dei lettori
Home Archivio News Taxi Il saluto dei lettori
Il saluto dei lettori

Alcune attestazioni di affetto da parte dei nostri lettori
logo testata taxiSono stati in tanti - per mail, telefono o personalmente - a dispiacersi per la chiusura di Taxi. Giusto perché non sembri la pagina dei necrologi, pubblico solo alcuni dei messaggi ricevuti, ringraziando comunque tutti coloro che hanno avuto a cuore la nostra - e loro -  rivista.
Sehr geehrter Herr Paolo Florio, was ich in der letzten Ausgabe der Stadtviertelzeitung TAXI gelesen habe,

hat mich als Bürgerin von Haslach sehr überrascht und betroffen gemacht: TAXI wird bald nicht mehr erscheinen.
Ich kann mich noch sehr gut an die Anfänge erinnern, an die Diskussion um den Namen, die Inhalte, die Finanzierung und noch vieles mehr. Viele Leute waren damals an den Entscheidungen beteiligt und haben mit TAXI etwas Besonderes schaffen wollen, das andere Stadtteile nicht haben. Immer wieder ist unser Haslacher Blatt auch totgesagt worden und hat doch 10 Jahre gelebt und Stadtviertelgeschichte geschrieben.
Es hat gelebt, weil Sie mit viel Einsatz, positiver Einstellung und mit der Professionalität und Neugier eines Journalisten auf der Spur von Neuigkeiten, Problemen und Ereignissen waren. Aufmerksame Bürger und Bürgerinnen, Mitglieder von Vereinen und Gruppen, aber auch Vertreter von politischen Parteien und Strömungen haben sich zu Wort gemeldet und die Zeitschrift mit ihren Artikeln und Stellungnahmen ebenso lebendig erhalten. Und dennoch war es eine ständige Suche nach Sponsoren, Werbeträgern und Themen, die die Menschen interessieren.

 

Auch die Aufmachung hat sich im Laufe der Jahre geändert, die neuen Medien haben Einzug gehalten, die Online-Ausgabe hat sich durchgesetzt, aber die traditionelle Form als Zeitschrift war immer noch für wenig Geld zu haben. Danke an Sie und all Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für dieses Experiment, das ein Jahrzehnt allen Veränderungen auch in der Medienlandschaft standgehalten hat. Nicht Sie allein sind verantwortlich, dass diese Entscheidung getroffen worden ist, sondern wir alle, die Bürger und Bürgerinnen von Haslach mit ihren Sprachrohren in Gesellschaft und Politik, die es in der Hand hätten, solch ein Projekt nicht sterben zu lassen.
Judith Kofler Peintner
Bürgerin von Haslach
Gemeinderätin und Vizepräsidentin des Gemeinderates

 

Sehr geehrter Herr Florio, mit Bedauern haben wir im letzten TAXI Ihre Ankündigung gelesen, dass das Erscheinen der Stadtviertelzeitung mit der nächsten Nummer eingestellt werden muss. Das TAXI war in all den Jahren ein sehr wichtiges Instrument für die Kommunikation im Stadtviertel. Sie haben über die Anliegen, Beschwerden, Wünsche und Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger geschrieben und  über Veranstaltungen im Stadtviertel berichtet. Erst wenn es die Zeitung nicht mehr geben wird, wird für viele spürbar sein, dass etwas fehlt.
Wir danken Ihnen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihr Engagement und für die geleistete Arbeit.
Mit freundlichen Grüßen
Christine Gasser
Miriam Canestrini
Präsidentin und Vizepräsidentin des Stadtviertelrates


Da quando un’anno fa, ho avuto l’occasione di conoscervi, dato che ci siamo trasferiti nel quartiere, ho sempre letto con grande interesse ogni vostra uscita. Posso dirLe che sicuramente Lei ha veramente reso un grande servizio a tutti gli abitanti, contribuendo a creare una sensazione di unità, anche tra i diversi gruppi linguistici. Mi dispiace tanto che Taxi ci lasci. In ogni caso vorrei ringraziarLa per averci fatto conoscere meglio il quartiere, la sua gente e per tutte le utili notizie che ci ha dato.
Cinzia Verra

Non avrei voluto leggere quello che hai dovuto scrivere: dico solo peccato! chissà, magari è solo una pausa...
Marco Pajatto

Mi spiace che Taxi sia arrivato a capolinea. Grazie per l’importante lavoro di informazione locale svolto anche nel nome del Corpo VVF volontari di Oltrisarco-Aslago!
Gregor Lageder

Caro Paolo, mi dispiace che Taxi debba chiudere. È un giornale di quartiere fatto bene, che richiama i cittadini a controllare il territorio su quanto viene fatto, cosa manca e come agiscono le istituzioni. La rappresentazione delle iniziative di vicinato sono sempre ben fotografate e questo sviluppa il senso di comunità. E noi siamo sempre stati trattati bene e te ne siamo grati. L’augurio è che questo grido non cada nel vuoto e che possa essere raccolto da quanti potrebbero collaborare. Con i migliori auguri, un caro saluto.
Gastone Boz

Leggo con dispiacere che il prossimo sarà l’ultimo numero di Taxi. In bocca al lupo per il futuro. Ho apprezzato lo stile e la vivacità del suo giornale.
Ettore Zuccolotto

Abitiamo in via del SS. Rosario da due anni e siamo entusiasti dell’esistenza e dell’iniziativa della vostra rivista. Non potete chiudere!
Ivana Cinanni

Mi dispiace tantissimo che Taxi chiuda. è stata una bella iniziativa dove si leggeva sempre volentieri le notizie di Oltrisarco, il mio quartiere da bambino. Un ringraziamento a Paolo Florio che si è sempre dimostrato disponibile.
Marco Casanova Borca

 
 

Link utili

Banner
Banner